VEGANES BANANENBROT

Kommentare:
 Hallihallo!
Erstmal herzlichen Glückwunsch, Sie haben die Hälfte der Woche erreicht! Mein schlimmster Tag der Woche ist also auch überwunden und bald, bald ist wieder Wochenende! Wir müssen mal hoffen, dass sich das Wetter auch mal wieder verbessert, so dass ich mal die ersten kurzen Hosen tragen kann. Allgemein dieser Wetterumschwung ist richtig ätzend. Aber nun zum eigentlichen Post:

Heute gibt es mal etwas Veganes. Wenn Ihr (genau so wie ich) keine Veganer seid, dann ist das auch kein Problem, weil sich das Rezept ganz einfach auch für Nicht-Veganer umwandeln lässt.
Ich habe das Brot jetzt schon 4x gebacken und habe mit der Zeit richtige Fans damit gefunden!
Und weil das Ganze ganz schnell geht, ist es genau das Richtige für jeden Fauli!






















Was Ihr braucht:
- 80ml Sojamilch (normale Milch)
- 250g Mehl (Dinkelmehl, wer möchte)
- 100ml Holunderblütensirup
- 3 reife Bananen
- Heidelbeeren so viel wie Ihr wollt (auch Erdbeeren, Johannisbeeren,...)
- ein Päckchen Vanillezucker 
- Zitronensaft


Fügt die ganzen Zutaten zusammen - und kräftig mischen!
Wer möchte kann den Vanillezucker auch gerne weglassen, da der Holunderblütensirup sehr süß ist. Wäre ja aber nicht mein Rezept, wenn...ach ihr wisst schon ;)
Das Ganze könnte man natürlich auch ohne Holunderblütensirup machen, doch dann ist es relativ trocken. Ich finde ihn auf jeden Fall richtig passend dazu und kann es Euch nur empfehlen!






Guten Appetit!
Und eine schöne Restwoche!


Kommentare:

  1. Oh Gott das sieht so lecker aus ! :O
    Liebe Grüße
    Kerstin
    BOERJAR.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Yummy! Da kriegt man ja direkt Hunger.. Schöner Post
    Liebe Grüße von Licislittleworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, dass sieht sooo unglaublich lecker aus *__* werde mir dein Rezept gleich mal abspeichern und später nachmachen :)
    Die Bilder in diesem Post sind dir ebenfalls wirklich gut gelungen :)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Lilly von Fetching
    PS: Auf meinem Blog läuft zurzeit eine Blogvorstellung und ich würde mich riesig freuen, wenn du daran teilnehmen würdest :) Du kannst die Blogvorstellung "HIER" finden!

    AntwortenLöschen
  4. Muss ich unbedingt mal ausprobieren!!

    Liebste Grüße aus Hamburg
    Jenny

    --> CHANGEABLE-STYLE <--


    >>>CLICK HERE<<<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. YAY, Hamburg! Dankeschön für Deinen Kommentar!

      Löschen
  5. Das Rezept hört sich wirklich lecker an. Ich werde es in nächster Zeit definitiv mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße Lisanne von
    http://xxthesweetsideoflife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Mh ,das klingt wirklich sehr lecker. Ich würde auch Sojamilch benutzen, weil ich Kuhmilch nicht so vertrage. Das Rezept ist gespeichert und wird bestimmt bald ausprobiert.
    Irgendwie ist das Bananenbrot die ganze Zeit an mir vorbei gegangen, obwohl so viele davon schwärmen. DANKE für die Idee!

    Liebe Grüße Prisca

    PS: Übrigens ich liebe dein letztes Foto, das ist soo gelungen mit dem Puderzucker, der gerade darüber gestreut wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich:) Mach das auf jeden Fall!

      Löschen
  7. Das sieht richtig lecker aus. Muss ich auch mal ausprobierne, zumal meine Schwester Veganerin ist und bestimmt erfreut wäre, wenn sie mal was essbares bei mir findet. :-)

    Liebe Grüße,

    Cristin

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht richtig lecker aus. Muss ich auch mal ausprobierne, zumal meine Schwester Veganerin ist und bestimmt erfreut wäre, wenn sie mal was essbares bei mir findet. :-)

    Liebe Grüße,

    Cristin

    AntwortenLöschen