Recipe: Lemon Bars

1 Kommentar:

Hey...ehm nein...heute kein Hallo nach draußen...lieber nach innen!
Hallo da oben?! Alles klar? Ich meine, vorherige Woche hatte ich ^ernsthafte ernstzunehmende^ Probleme mit der Hitze, so dass der Gedanke vom Auswandern in ein Kälte-Gebiet immer näher rückte, und heute....ja was soll ich noch dazu sagen? Heute denkt man die Welt geht unter...Kopfschmerzen, Übelkeit und Langeweile (alles vom Wetter natürlich;) überfluten uns...(ODER ZUMINDEST MICH) Es nervt...ABER es gibt auch eine positive Seite von diesem ganzen Mistwetter: Ich habe jetzt viel mehr Zeit um Posts zu schreiben! Ja, sogar so viel, dass diese Woche jeden Tag ein Post online kommen wird! Wie gesagt- es werden diese Woche 7 (oder sogar noch mehr, kommt aufs Wetter drauf an:) Posts online kommen. Und ich ^probiere^ alle Themengebiete (Fashion, Beauty, Lifestyle und so weiter)mit hinein zu nehmen :D
Also viel Spaß beim Lesen in den nächsten Tagen!
Heute, hab ich mal nach langer Zeit wieder ein Rezept, ein Lemon-Bar-Rezept.
Lemon Bars? Das sind kleine ,,Riegel" die aus einem dünnen  brotartigen Boden und einer erfrischenden Zitronenschicht bestehen. Ich habe sie heute auch zum ersten Mal probiert, und fand sie echt lecker!(Sie waren seeeehr süß, aber das habe ich im Rezept gleich umgeschrieben, so dass das bei Euch nicht der Fall sein wird)


Das Rezept:
Für den Boden:

- 125g Butter (weich aber nicht flüssig)
-150-160g Mehl
-2-3 EL gehäuften Puderzucker
(evtl. etwas Salz)

Für die Creme (Ich habe übrigens eine Zitronen-Basilikum-Creme gemacht...das könnt Ihr natürlich machen wie Ihr das haben wollt)
-2Eier
-75ml Zitronensaft
-1-3 EL Zirtonenschale (Ich hatte 2☺)
-160g Zucker
-3-4EL Mehl (je nach Konsistenz)

How to make it:
1. Die ganzen Zutaten für den Boden vermengen und zu einem schönen Teig verkneten. Wenn es zu klebrig sein sollte, einfach mehr Mehl dazu.
2. Eine KLEINE Backform (Also eine kleine Springform oder ein kleines Blech) einfetten und/oder mit Backpapier auslegen. Dann Teig darauf verteilen (Mann kann den Teig mit am Rand verteilen, muss man aber nicht...Man kann ihn auch nur als ,,Boden" haben)
3. Das ganze bei 180° in den Backofen tun und ca. 15-20 Minuten backen lassen.
4. Während das Ganze bäckt, wird die Creme gemacht. Einfach Zitronensaft, Zitronenschale und die Eier vermischen, und dann nach und nach Mehl und Zucker hinzu tun.
5. Wenn der Boden fertig ist, die (noch flüssige) Creme darauf geben und nochmal für 15 Minuten backen lassen.
6. Wenn es fertig ist, alles gut abkühlen lassen und evtl. mit Puderzucker bestreuen.


Also-wie gesagt- finde ich es echt lecker, gerade weil es mal ne gute, erfrischende Alternative für Kuchen ist. Sagt gerne Bescheid ob Ihr das schon einmal ausprobiert habt:) Ich würde mich auch riesig über ein Feedback freuen, falls es jemand macht! Bis morgen!
XOXO Marié

1 Kommentar:

  1. Sieht wirklich sehr lecker aus.
    Muss ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüsse
    Sidney
    www.mo-reli.blogspot.com

    AntwortenLöschen